Bürgerinitiative „Steinhof als Gemeingut erhalten“

„Für die Ärmsten das Schönste“, dieses Motto des Erbauers,
sollte auch weiterhin Maßstab für die Zukunft des
Otto Wagner Spitals am Steinhof sein.

Besuchen Sie uns auch auf Facebook


semmelweis

veröffentlicht am 23. Februar 2016 | von Wolfgang Veit

0

APA-Pressemeldung zu Steinhof

22.02.2016, 14:10 | OTS0149 | Grüner Klub im Rathaus

Grüne Wien/Chorherr:
Kein Verkauf mehr von größeren Grundstücken der Stadt Wien

Wien (OTS) – „Seit des Verkaufs des Semmelweis-Areals seitens der Stadt Wien haben wir Grüne eine klare Politik: Größere Grundstücke der Stadt Wien werden unsere Zustimmung zu einem Verkauf nicht mehr bekommen. Stattdessen wird nur mehr das Baurecht an den Grundstücken vergeben“, so der Planungssprecher der Grünen Wien, Christoph Chorherr anlässlich der Diskussionen rund um den Verkauf von Teilen des Semmelweis-Areals an private Investoren. „Eines ist auch klar: Auch die verbliebenen drei Pavillons im Semmelweis-Areal sollen nur mehr im Baurecht vergeben werden“, so Chorherr.

Schon in der jüngeren Vergangenheit wurden mehrere Projekte nicht mit Verkauf durch die Stadt Wien, sondern mit Hilfe des Baurechtes abgewickelt, wie etwa das Otto-Wagner-Areal. Zukünftige Beispiele sollen das Krankenhaus Lainz und das Sophienspital in Wien-Neubau sein.

Rückfragehinweis:

Pressereferat (+43-1) 4000 – 81814
presse.wien@gruene.at
http://wien.gruene.at

Eine Bemerkung dazu:
Steinhof als Musterbeispiel anzuführen ist kühn. Ein skandalös niedriger Baurechtszins kommt auch einer Enteignung der Bevölkerung gleich.


über den Autor



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

nach oben ↑