Bürgerinitiative „Steinhof als Gemeingut erhalten“

„Für die Ärmsten das Schönste“, dieses Motto des Erbauers,
sollte auch weiterhin Maßstab für die Zukunft des
Otto Wagner Spitals am Steinhof sein.

Besuchen Sie uns auch auf Facebook


Allgemein Steinhof Bebauung 2016

veröffentlicht am 6. September 2016 | von Bürgerinitiative Steinhof

3

Jetzt nachdenken statt bauen!

BI Steinhof – gestalten fordert Nachdenkphase für Raumplanung und Nutzungskonzept statt zerstörerischer Wohnverbauung

Frau Dr. Plakolm-Forsthuber, TU Wien, kunsthistorische Beraterin der Entwicklungsplanung, warnte mehrfach vor einer Verbauung der ensemble-gestaltenden Grünflächen rund um die Pathologie. Hier sollen noch heuer die ersten vier Gesiba-Wohnbauten entstehen. Wertvoller alter Baumbestand müsste zur Gänze weichen. Statt Wohnverbauung im Wirtschaftsareal, dem ideal ausbaufähigen Standort für fehlende Therapie-einrichtungen, muss Raumplanung erfolgen die in einem nachhaltigen Nutzungskonzept mündet. Nur eine Nachdenkphase kann das europaweit einzigartige Ensemble und die bedeutenden künftigen Nutzungschancen retten. Kommen Sie zum Informationstreffen mit anschließendem Spaziergang zu den Bauplätzen und den vorhandenen Therapie-Einrichtungen.

Datum: Mittwoch, 14.09. um 10 Uhr

Ort: OWS-Eingang Reizenpfenninggasse

Wolfgang Veit, Christine Muchsel, BI Steinhof als Gemeingut erhalten und gestalten

Rückfragehinweis:

Wolfgang Veit (0676/3054807), Christine Muchsel (0664/3955006) steinhof@gmx.at

Steinhof Bebauung 2016

Diese Bäume müssten den Neubauten weichen

Otto Wagner Spital Bäume

Steinhof Bäume abgeschnitten


über den Autor



3 Responses to Jetzt nachdenken statt bauen!

  1. Ulrike Schmid says:

    Ist die Begehung mit Journalisten am Mittwoch, den 14.09.16 eine gemeinsame Veranstaltung mit
    http://www.steinhof-erhalten at?

  2. Dr. Johanna Kraft says:

    Wie das Bundesdenkmalamt in einer Anfragebeantwortung mitteilt, wurde die Bewilligung seitens des Denkmalamts für die ersten vier GESIBA Baublöcke bereits mittels „Änderungsbescheid“ erteilt.
    Ist deshalb die als Gesamtanlage geschützte Jugendstilanlage „Steinhof“ in der Broschüre „Tag des Denkmals“ (am 25.September) gar nicht mehr genannt?? Will man den Denkmalschutz entziehen??Antwort des BDA steht noch aus.

  3. Bürgerinitiative Steinhof says:

    Antwort auf die Frage von Ulrike Schmid: Es ist keine gemeinsame Veranstaltung mit Steinhof-erhalten, aber Mitglieder dieser und anderer Steinhof-Gruppen sind herzlich willkommen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

nach oben ↑