Bürgerinitiative „Steinhof als Gemeingut erhalten“

„Für die Ärmsten das Schönste“, dieses Motto des Erbauers,
sollte auch weiterhin Maßstab für die Zukunft des
Otto Wagner Spitals am Steinhof sein.

Besuchen Sie uns auch auf Facebook


Allgemein CIMG0775

veröffentlicht am 15. Dezember 2014 | von Dr. Johanna Kraft

0

Verbauung ist schlecht fürs KLIMA!

Klimakonferenzen kommen und gehen – nachhaltige Gesinnungsänderungen der Beteiligten gibt es kaum. Umso bemerkenswerter ist daher ein Beitrag des Vorstandsvorsitzenden der Österreichischen Hagelversicherung in der „Grünen Krone“ vom 30.Jänner 2013. In der Kolumne NACHHALTIGKEIT  spricht er vom „Flächenfraß“ und geht mit der Versiegelung wertvollen Bodens deutlich ins Gericht. Laut Umweltbundesamt gingen täglich 20 Hektar landwirtschaftliche Fläche durch Verbauung verloren, innerhalb eines Jahres käme man da auf die Fläche Salzburgs. Der Bodenverbrauch sei damit alarmierend hoch, er gefährde nicht nur das Klima sondern auch die Lebensmittelversorgungssicherheit Österreichs. Bereits jetzt läge die Selbstversorgung mit Getreide schon nur mehr bei 88%, jedes Jahr gingen 0,5% der Anbauflächen durch Versiegelung verloren.

Wir feiern zwar nostalgisch zur Zeit 30 Jahre Aubesetzung in Hainburg, die Au konnte damals dank des Widerstands der Bevölkerung gerettet werden und blieb als unersetzbares Naturschutzgebiet erhalten. Das Kraftwerk in Hainburg wurde nicht gebaut, obwohl gemäß dem politischen Willen die Bagger und Kettensägen schon aufgefahren waren.

In der Otto Wagner Spital Anlage soll nun als erster Schritt der geplanten Wohnverbauung im Ostteil des Jugendstilareals ein ganzer Föhrenwald zwischen dem VAMED Rehazentrum und der denkmalgeschützten Totenkapelle für eine an dieser Stelle geradezu absurde Wohnverbauung gefällt werden. „Das hätten die Experten“ so empfohlen, sagt die Wiener Stadtplanung, die genau diese Experten selber ausgesucht hat. Wohlweislich hatte man ökologische Fachleute oder Kunsthistoriker hier nicht in die Entscheidung eingebunden. Diese wären sicherlich nicht zu dieser „Empfehlung“ gestanden – aber deshalb hat man sie ja auch nicht gefragt!

Aber vielleicht gibt es doch noch, wie in Hainburg, ein Weihnachtswunder!

In diesem Sinne allen Lesern und Leserinnen unserer Seite ein frohes Weihnachtsfest!

Wenn Sie gerne, um ein Zeichen zu setzen, „Baumpate/Baumpatin“ für den durch Verbauung bedrohten Baumbestand sein möchten, bitte sich bei den Bürgerinitiativen dafür zu melden!

www.steinhof-gestalten.at, www.steinhof-erhalten.at

Tags: , , , , , , , ,


über den Autor



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

nach oben ↑