Bürgerinitiative „Steinhof als Gemeingut erhalten“

„Für die Ärmsten das Schönste“, dieses Motto des Erbauers,
sollte auch weiterhin Maßstab für die Zukunft des
Otto Wagner Spitals am Steinhof sein.

Besuchen Sie uns auch auf Facebook


Bürgerbeteiligung Otto_Wagner_Spital_Lampe_vor_dem_Theater-Thomas-Ledl

veröffentlicht am 24. Dezember 2015 | von Wolfgang Veit

0

In den Wiener Gemeindespitä­lern wird der Sparstift angesetzt

http://kurier.at/chronik/wien/in-den-wiener-gemeindespitaelern-wird-der-sparstift-angesetzt/171.087.220

Die öffentliche Gesundheitsversorgung wird eingeschränkt. Wo der Staat sich zurückzieht, kommen private Anbieter. Wer sich´s leisten kann, wird weiterhinh gut versorgt. Nur …

Das OWS , ein Spital, das Schritt für Schritt reduziert wird und in dem immer mehr Pavillons leer stehen werden, bietet sich für die Übernahme durch private Betreiber an. Bei Einschränkunfg der öffenltichen Versorgung wird es nicht schwer sein Interessenten zu finden. Mit der Suche ist eine Gesellschaft beauftragt, die den monetären Aspekt beachtet, der aber jede gesellschaftspolitische Fantasie abgeht – was auch nicht ihre Aufgabe ist, das wäre Aufgabe der Politik, die wir zu einem Brain-Storming aufrufen.
Es muss ein solidarisches, gemeinwohlorientiertes Modell der Nutzung dieser frei werdenden Räume zu gefunden werden.

Der Auftrag zu dieser Nachdenkleistung muss von der Politik erteilt werden !

Es gibt Menschen, es gibt Institutionen, die daran Interesse haben und schon Vorleistungen erbracht haben. Was bisher fehlt, ist das Interesse und die Gesprächsbereitschaft der Gemeinde Wien, die in gesundheitspolitischen Fragen vornehmlich mit Baukonzernen und Geräteherstellern kommuniziert.

Wir rufen den Bürgermeister, einen Politiker, dem wir über Verwaltung hinausgehende gesellschftspolitische Fantasie zutrauen, auf in obigem Sinne aktiv zu werden !


über den Autor



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

nach oben ↑